Das „Jüdische Margareten“

Der ehemalige Tempel in der Siebenbrunnengasse

 

Alles begann vor über 10 Jahren: Mit der Tour „Durch das neue und alte Matzleinsdorf“ wagte der read!!ing room den ersten Schritt in die Vergangenheit des 5. Bezirks. Aus dieser ersten Tour entwickelten sich mehrere andere. „Über 7Brunnen musst zu gehen“ zum Beispiel, die sich im Laufe der Zeit eigentlich immer mehr zu einer „jüdischen“ Tour wurde. Nicht nur die Synagoge, sondern auch der Restitutionsfall um Maria Altmann und Klimts Gemälde spielten eine Rolle. Übrigens wird die nächste Tour daher am 24. September erneut über die 7Brunnengasse führen.

Auf jeden Fall beschlossen wir eine eigene Tour zum Thema: „Das Jüdische Margareten“ zu organisieren. Diese zeigt, dass Margareten sehr wohl ein jüdisches Leben hatte, dass der Zionismus in Margareten ebenso zuhause war, wie eine sehr kleine aber lebendige jüdische Community.

Holocaust

Eine Tour, die das jüdische Margareten präsentiert, ist auch immer eine Tour zum Thema Nationalsozialismus und Holocaust. Die Tour endet auch am ehemaligen Passamt in der Wehrgasse 1 – einem Ort, der wie (fast) kein anderer für die Schikane an einer einzelnen Bevölkerungsgruppe steht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.